Berninagebiet: das Tal von Morteratsch

Die Bernina... der östlichste 4000er Gipfel der Alpen, gab dem ganzen Massiv den Namen. An die 10 Mal bestieg ich diesen Gipfel im Sommer wie im Hochwinter. Für den Bergsteiger ist die Bernina von jeder Seite her ein attraktives Ziel und es führen viele Routen auf diesen Berg, am seltensten begangen wohl über den eleganten Piz Alv Pfeiler in der Westwand, der kurz vor dem Gipfel auf dem Piz Alv im Biancograt endet... nur eine der Möglichkeiten, es gibt deren viele, die ich bestiegen habe.

 

Dabei spielte auch das Tal von Morteratsch mit dem gleichnamigen Gletscher im Talhintergrund eine wichtige Rolle. Unzählige Eiskurse leitete ich hier als Bergführer. Das starke zurückweichen des Gletschers konnte ich in den vergangenen 45 Jahren beobachten... kaum zu glauben, welche gewaltigen Gletschermassen hier verschwunden sind. Immer noch aber ist der Morteratschgletscher und sein Tal ein Highlite für naturliebende Menschen. Ein Pilgerort auch für die Naturfotografen wie mich...

 

Besonders interessierten mich als Naturfotograf in den letzten 2 Jahren die Gletschereishöhlen hier, in denen ich manche Stunden in einsamer Fotografie verbracht habe...

 

Hier zum Link auf diese Eishöhlen:

https://www.tobilafotografie.com/portfolio-gletscherh%C3%B6hlen/eish%C3%B6hlen-morteratschgletscher/

 

Das ganze Tal ist ein Schmuckstück des Alpenraumes!